Andacht von Manfred Frank  (Pastor EFG-Templin)

Adventszeit

Das Wort „Advent“ geht auf das lateinische „adventus“ zurück, mit dem im römischen Reich der Besuch eines hohen Amtsträgers, insbesondere die Ankunft von Königen oder Kaisern bezeichnet wurde. Es konnte aber auch die Erscheinung der Gottheit im Tempel ausdrücken. Dieses Wort übernahm bereits die frühe christliche Kirche. „adventus“ meinte bei ihnen sowohl die Menschwerdung Jesu, wie auch Jesu Wiederkunft am Ende der Zeit.
Die Adventszeit war anfangs eine Fastenzeit, die die frühe Ostkirche auf die Tage zwischen dem Martinstag und dem Erscheinungsfest am 6. Januar festgesetzt hatte. Im Westen entwickelte sich die adventliche Fastenzeit zuerst in Spanien und in Gallien. In der Adventszeit durfte deshalb vom Mittelalter bis hinein ins 20. Jhdt. nicht getanzt und aufwändig gefeiert werden. Auch feierliche Trauungen durften nicht stattfinden. Sogenannte „stille“ Trauungen dagegen schon. Seit 1917 wird das Adventsfasten vom katholischen Kirchenrecht nicht mehr verlangt.
Die Erwartung der Geburt Jesu als Vorfreude auf das Weihnachtsfest stammt aus Norditalien.
Die endzeitliche Wiederkunft Christi und das Jüngste Gericht betonten dagegen die irischen Missionare. Beide Strömungen flossen im 6./7. Jhdt. zusammen. Diese Doppelbedeutung prägt die Adventszeit bis heute. Beide Themen werden auf die vier Adventssonntage „aufgeteilt“.
Die Adventszeit in der heutigen vierwöchigen Form, den vier Sonntagen und der Bezug auf Weihnachten geht auf das 7. Jahrhundert zurück. Papst Gregor der Große legte die Zahl der Sonntage im Advent für die Westkirche auf vier fest. Die vier Sonntage standen symbolisch für die viertausend Jahre, die die Menschen gemäß damaliger Auffassung nach dem Sündenfall auf den Erlöser warten mussten.
Verbindlich wurde dies allerdings erst 1038 durch eine Synode im Kloster Limburg. Daraus folgt, dass die Adventszeit am Sonntag frühestens am 27. November und spätestens am 3. Dezember beginnt. Wenn der 4. Sonntag im Advent auf den 24. Dezember fällt, dann wird die Christvesper am 4. Advent gefeiert. Der Heilige Abend gilt ja theoretisch nicht als Teil des Christfestes.

 Es grüßt

Manfred Frank

 

Losung des Tages

Es ist keine aktuelle Losung vorhanden, bitte informieren Sie den Webmaster.

Die nächsten Termine

JAN
17
17.01.2020 16:00 - 17:30
Kinder-Oase

JAN
17
17.01.2020 19:00 - 20:00
Gebetsabend der ev. Allianz

JAN
18
18.01.2020 19:00 - 20:00
Gebetsabend der ev. Allianz

JAN
19
19.01.2020 10:00 - 11:30
Gottesdienst

JAN
19
19.01.2020 10:00 - 11:00
Allianz-Gottesdienst

Benutzeranmeldung

JSN Epic template designed by JoomlaShine.com